Top
Hier geht es direkt zum Blog..

Hallo Pink – Latte ´& Tschüß Basistherapie

Ich sage Hallo zur Pink – Latte und somit zur antientzündlich en Ernährung. Und Tschüß zur Basistherapie.

pink latte

canva

Tschüß zur Basistherapie

Mir ging es ein paar Wochen ziemlich schlecht. Nicht so bähm! – Schlecht. Es hat sich langsam eingeschlichen. Erst habe ich häufig das Gefühl gehabt, mein Gegenüber ist mir nicht wohlgesonnen. Dann war ich generell genervt von allem.  Zwänge, Ängste und Halluzinationen kamen auch noch dazu. Da habe ich beschlossen – das muss aufhören!

Nachdem ich meine Neurologin nicht erreichen konnte, habe ich kurzerhand beschlossen, das Medikament einfach abzusetzen. Falls du vorhast, deine Basistheapie zu beenden, bespreche das vorher aber unbedingt mit deinem Neurologen!!! Ich hatte zuvor im Frühjahr schon mal eine ähnliche Problematik und wusste aus dem Gespräch damals, dass ein plötzliches Absetzen des Medikamentes bei mir möglich ist. Andere Medikamente müssen aber ausgeschlichen werden.

Ziemlich schnell ging es mir deutlich besser und ich habe entschieden, eine Weile – am besten für immer und ein Leben – ohne Basistherapie zu bleiben.

 

Hallo zur Lebensstilmodifikation

Bei mir dreht sich aktuell also alles um Lebensstilmodifikation. Ganz besonders wichtig ist mir dabei die antientzündlich e Ernährung. Ich habe schon kurz nach der Diagnose begonnen, meine Ernährung anzupassen. Nehme keine Milchprodukte mehr zu mir, weil vermutet wird, dass sich bestimmte Eiweißbausteine in der Milch ungünstig auf MS Symptome auswirken können. 1 Außerdem esse ich kaum noch Fleisch. Besonders interessant ist für mich die antientzündliche Ernährung, die direkt an meiner Ernährung anknüpft . Mit einer vielzahl von Lebensmittel ist es nämlich möglich, ganz natürlich, freie Radikale im Körper zu bekämpfen und damit für ein entzündungshemmendes Millieu im Körper zu sorgen. Ich habe einiges auszuprobieren. Freu´dich also auf Rezepte.

Und ich starte auch direkt mit einem, wie ich finde, ziemlich cool aussehendem Getränk.

Pink ist das neue Gesund

Die Rote Beete – Latte ist reich an Eisen, Vitamin B, Kalium und besonders Folsäure. Ich habe für dich ein Rezept mit pflanzlicher Milch vorbereitet. Wenn du lieber Kuhmilch verwenden möchtest, kann es sein, dass die Aufnahme des Eisens verhindert wird.

Du bekommst die Pink Latte auch als fertiges Pulver zum Einrühren, falls du zu den ganz eiligen gehörst. Und wenn du noch mehr Zeit hast, als ich, kannst du dir deinen rote Beete Saft auch selber pressen. Aber das Betanin macht mir zuviel geschmaddere…deshalb greife ich auf den Direktsaft zurück.

Das Betanin, das der roten Beet ihre schöne Farbe gibt, wirkt antioxidativ und schützt somit vor Zellschäden und -veränderungen, wirkt antientzündlich. Außerdem stärkt Betanin das Immunsystem und das beugt wirksam Infekten vor. 2

Wenn du schon Erfahrung mit Kurkuma- Latte hast, weißt du bestimmt, dass man sich erstmal vorsichtig an den Geschmack herantasten muss. Es sei denn, man ist der ultimative Kurkuma Lover – dann geht es runter, wie Öl. Wer rote Beete mag, wird die Pink Latte also vermutlich lieben.

Für die Pink – Latte benötigst du

  • einen Schuss frischen Rote Beete Saft
  • 250 ml Mandelmilch
  • 1 TL Honig
  • eine Prise Zimt
  • einen Spritzer Orangensaft (ermöglicht eine bessere Eisenaufnahme, durch das Vitamin C)

Zubereitung

  1. Den Saft der roten Beete mit dem O- Saft im Glas vermengen. Die Milch kurz erwärmen (nicht kochen!) und mit dem Honig verrühren. Du kannst die Milch gerne aufschäumen. Mit Mandelmilch ist das allerdings etwas schwieriger.
  2. Die warme Milch zu dem Saftgemisch geben und mit etwas Zimt bestäuben.
  3. Schmecken lassen!

 

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hier lässt oder mich auch gerne auf Instagram besuchst.

 

Pinke Grüße 🙂

 

Gib mir eine kurze Rückmeldung über die Sterne!
[Insgesamt: 1 Durchschnittlich: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mindset matters most…

  • Selbstfürsorge – Mehr als Fastfood für die Seele
  • Mindsetting – Leben statt leiden Teil 3
  • Positives Mindset – Leben statt leiden Teil 2
  • Positives Mindset – Leben statt Leiden Teil 1
  • Multiple Sklerose zu Corona – Zeiten